#TVTZ18: Become Trend on twitter at (2018-06-05 10:07)


People talking about #TVTZ18: - _verdi - kressZwitscher - DJVde - DJVThueringen - DJVThueringen - streik_morgen - streik_morgen - BartschUdo - edved454 - freie[...]
- Jens_Sitarek - stavesand - text_mad - schrott_peter - streik_morgen - Mx3_Online - hoopdreams0380 - wachsam_sein - BartschUdo - the_rjk - schrott_peter - schrott_peter - HarryPretzlaff - frl_liebreiz - HarryPretzlaff - HarryPretzlaff - HarryPretzlaff - HarryPretzlaff - HarryPretzlaff - Ulrike_Sosalla - tarif_medien - AngelaBoll_MA - AngelaBoll_MA - AngelaBoll_MA - PiratenBuecher - PiratenBuecher - Heiderosie - Heiderosie - _verdi - Heiderosie - tarif_medien - Heiderosie - Heiderosie - MatthBueschking - MariaGoblirsch - BDATarifService - BDATarifService - verdi_bremen - oliver_heider - hje1962 - hje1962 - tagesnotizen - NiceBastard - BJVde - Bentste - bonnyundkleid - ManfredMoos - Reinhard51 - Syggiy - newsroom_news - salomon_alex - hje1962 - hje1962 - khStannies - khStannies - tarif_medien - new_reads - DJVBW - new_reads - DJVNieders - DJVBW - AdamSailorwolff - DJVBW - ErikButterbrodt - tarif_medien - _sameis - _verdi - HConen - djuverdi - fraueickmann - ManfredMoos - Reinhard51 - HConen - IrmiVoFrankaria - IrmiVoFrankaria - IrmiVoFrankaria - HarryPretzlaff - HarryPretzlaff - HarryPretzlaff - ueberalltv - BJVde - Volostreik - kommunautin - verdi_medien_09 - verdi_medien_09 - BartschUdo - DJV_NRW - djuverdi - djuverdi - pasquay

This Tag appearing in: Germany: ( Leipzig - Stuttgart - ).
Popular tweets tagged with #TVTZ18:
ver.di @_verdi🔁Eskalation im Tarifkampf: dju in ver.di leitet Urabstimmung für Tageszeitungsredaktionen ein:
verdi.de #verdi #TVTZ18
loading...
DJV Thüringen @DJVThueringen🔁Die Kollegen von waren gestern bei unserer Streikversammlung und haben ein gutes Stimmungsbild eingefangen. Und ja: wir sind weiterhin stinksauer.


Journalisten-Verband @DJVde🔁.-Chef und zugleich -Vorsitzender Mathias wurde 2017 mit 14,2 Mio EUR entlohnt. Es geht nicht um eine Neidebatte, ab twitter.com er: Ein kleiner Seitenhieb muss mit Blick auf den bundesweiten erlaubt sein.
kress.de @kressZwitscher🔁Noch immer kein neuer Tarifvertrag: Gewerkschaftsführer wirft Verlegern "respektlose Haltung" vor #tvtz18 kress.de
DJV Thüringen @DJVThueringen🔁BJV-PM zu :
BJV fordert Urabstimmung über unbefristete Streiks
Busch: Angebot der Zeitungsverleger ist völlig inakzeptabel

StreikMorgen @streik_morgen🔁Wenn die Begründung "Nachholbedarf" in Tarifverhandlungen jemals berechtigt war, dann bestimmt bei den RedakteurInnen der Tageszeitungen...
StreikMorgen @streik_morgen🔁Es bedarf offenbar einer weiteren Eskalation der , um zu echten Reallohnsteigerungen zu bewegen. leitet Urabstimmung für Zeitungen ein. Sie soll bald in zum Streik aufgerufenen Verlagen und gemeinsam mit begonnen werden.

Udo Bartsch @BartschUdo🔁Nun auch bei Twitter: Die Redakteure des „Mannheimer Morgen“ im . Hier zum Einstimmen schon mal unser Streikblog:
Michael Hirschler @freie🔁Eskalation im Tarifkonflikt der Journalistinnen und Journalisten an Tageszeitungen: Die Bundestarifkommission der beschließt die Urabstimmung
Jens Sitarek @Jens_Sitarek🔁6. Runde in der Tarifauseinandersetzung für die Tageszeitungsredaktionen ohne Ergebnis beendet.
Einigungsbemühungen sind an der absolut respektlosen Haltung
der Verleger gescheitert.

Tarifkommission der berät am 5.6. weiteres Vorgehen.


StreikMorgen @streik_morgen🔁Nun auch bei Twitter: Die Redakteure des „Mannheimer Morgen“ im . Hier zum Einstimmen schon mal unser Streikblog: twitter.com
M Online @Mx3_Online🔁Eskalation im Tarifkonflikt der Journalistinnen und Journalisten an Tageszeitungen: Die Bundestarifkommission der twitter.com beschließt die Urabstimmung
Mona @wachsam_sein🔁Eskalation im Tarifkampf: dju in ver.di leitet Urabstimmung für Tageszeitungsredaktionen ein:
verdi.de
Harry Pretzlaff @HarryPretzlaff🔁 Urabstimmung! #tvtz18
Harry Pretzlaff @HarryPretzlaff🔁Man kann nur hoffen, dass und nichts zustimmen, was nicht ein Reallohnplus bedeutet. Und zwar ab 1.1.2018 gerechnet.
tarif_medien @tarif_medien🔁Es bedarf offenbar einer weiteren Eskalation der , um zu echten Reallohnsteigerungen zu bewegen. leitet Urabstimmun twitter.com g für Zeitungen ein. Sie soll bald in zum Streik aufgerufenen Verlagen und gemeinsam mit begonnen werden.

Angela Boll @AngelaBoll_MA🔁„Gerechnet auf eine so lange Zeit stellt das Verleger-Angebot noch nicht einmal deren eigene Absicht eines Inflationsausgleichs dar“, sagt dju-Verhandlungsführer Matthias von Fintel.
ZwitscherBücher @PiratenBuecher🔁Die Verleger*innen des haben ihr Angebot bisher nicht nachgebessert. Wenn der Lohn nicht stimmt, werden qualifizierte junge Journalist*innen den Zeitungen den Rücken kehren.
ZwitscherBücher @PiratenBuecher🔁Inspiration:

Tarifverhandlung Öff. Dienst: 1,5 Monate, 3 Runden
7,5 % mehr Lohn, Laufzeit 30 Mon.

Metallindustrie: 2,5 Mon., 6 Runden
6,8 % mehr Lohn, Einmalzahlungen, LZ 24 Mon.

IG Bau: 4 Mon., 4 Runden
5,7 % mehr Lohn, Einmalzahlungen, LZ 26 Mon


Theresia Liebs @Heiderosie🔁Aus antuellem Anlass: Jungredakteure und Volontäre machen klar, warum die Forderungen der Gewerkschaften wichtig sind.
Theresia Liebs @Heiderosie🔁Bisher kein Ergebnis aus den Tarifverhandlungen über das Gehalt von Journalist*innen. Gibt es keine Einigung, könnte es zu einer Urabstimmung kommen. Dann drohen unbefristete Streiks.
Matthias Büschking @MatthBueschking🔁-Verhandlungsführer Georg erklärt sinngemäß: Die Tarifkommissionen der Gewerkschaften bestünden aus Personen am Ende ihres Berufslebens. Denen sei die Zukunft egal.
BDA-TarifService @BDATarifService🔁 : Wir sind enttäuscht, dass es trotz der großen Bereitschaft, auf die Wünsche von und einzugehen, zu keinem Abschluss gekommen ist.
BDA-TarifService @BDATarifService🔁 #tvtz18 BDZV-Verhandlungsführer Georg Wallraf: "Wir sind bis an die Grenze des für die Verlage Vertretbaren gegangen."
BJV @BJVde🔁BJV-PM zu :
BJV fordert Urabstimmung über unbefristete Streiks
Busch: Angebot der Zeitungsverleger ist völlig inakzep twitter.com tabel

Reinhard Bispinck @Reinhard51🔁Wenn die Begründung "Nachholbedarf" in Tarifverhandlungen jemals berechtigt war, dann bestimmt bei den RedakteurInnen twitter.com der Tageszeitungen...
NEWSROOM @newsroom_news🔁Noch immer kein neuer Tarifvertrag: Gewerkschaftsführer wirft Verlegern "respektlose Haltung" vor
Alexander Salomon @salomon_alex🔁 Unser Manifest zum Nachlesen: djv.de
#zeitungsstreik #tvtz18
Karlheinz Stannies @khStannies🔁Noch immer kein Abschluss für die rund 13.000 Redakteure an Tageszeitungen: DJV und erklärten gestern die erneut für unterbrochen.
Karlheinz Stannies @khStannies🔁Und sie werden haben und sich fragen, warum nur? Und die jungen Journos werden sagen, lest mal unsere Tweets aus dem ...
tarif_medien @tarif_medien🔁Tageszeitungen: Das verflixte 7. Jahr - nach 2004 und 2011 kämpfen die RedakteurInnen 2018 erneut hart um angemessene tarifliche Arbeits- und Einkommensbedingungen.
2011:
2004:

Kerstin Fritzsche @new_reads🔁#tvtz18 Sechste Tarifrunde ohne Ergebnis....
DJV Niedersachsen @DJVNieders🔁Auch nach über 14-stündigem Verhandlungsmarathon waren Verleger zu keinerlei Reallohnzuwachs bereit. Einhellige Einschätzung von DJV und Ver.di: Verlagsrenditen sind besser als vom BDZV dargestellt.
DJV Ba-Wü @DJVBW🔁 Zeitungen machen z.T. kleinen Hinweis, dass Zeitungsumfang etwas geringer sein könnte.... SWR zeigt Bewegtbilder, di twitter.com e jeder sehen un hören kann 👍👍👍
Adam Wolf @AdamSailorwolff🔁Durchbruch in der Tarifverhandlung für die 13.000 Redakteure/innen an Tageszeitungen? BDZV- Verhandlungsführer Georg Wallraf: „Wir sind heute zur Einigung bereit.“ Aber: Die Vorstellungen lägen weit auseinander. Und das in der 6. Sitzung!
DJV Ba-Wü @DJVBW🔁#TVTZ18 Absolute Respektlosigkeit ist absolutes NoGo! Aber bereits die Respektlosigkeit alleine ist NoGo twitter.com
HConen @HConen🔁VW-Arbeiter unschuldig an Diesel-Krise. Pädagogische "Haltungs"-Journos aber schuld an Zeitungskrise. Auflagen halbi twitter.com ert & Kundschaft vertrieben = Megaschaden. "Angemessen" wären also Lohnkürzungen & Rauswurf der Polit-Prediger Kein Respekt für miese Journalisten!
Christiane Eickmann @fraueickmann🔁Ja vermutlich. Finde nur dass man das nicht verschweigen sollte, dass der Protest der jungen Journalist*innen Wirkung twitter.com gezeigt hat!
Reinhard Bispinck @Reinhard51🔁Tageszeitungen: Das verflixte 7. Jahr - nach 2004 und 2011 kämpfen die RedakteurInnen 2018 erneut hart um angemessene twitter.com tarifliche Arbeits- und Einkommensbedingungen.
2011:
2004:

HConen @HConen🔁1. Zeitungen, die in 5 Jahren weg sind, brauchen keinen Nachwuchs. 2. Wem der Job nicht passt, sucht einen besseren; twitter.com USA machts vor. Ohne Gewerkschaft.
3. Wer sonntags "privat" demonstriert & montags den fairen Journo gibt, ruiniert sich als Agitpropler @
loading...
Irmi Vo Frankariad @IrmiVoFrankaria🔁-Verhandlungsführer Georg klagt: "Tariferhöhung gelten immer bis zum St. Nimmerleinstag. Das können wir gerne ändern. Sobald es ein Verfallsdatum für die Inflation gibt.
Harry Pretzlaff @HarryPretzlaff🔁Diese Grenze muss beim Reallohnplus anfangen. Junge Journalist*innen mit Abi, Studium, Volo und x Praktika werden Gehaltsverluste nicht hinnehmen. Sie schaffen sich ihren Fachkräftemangel.
Andrea Hansen @kommunautin🔁Und sie werden haben und sich fragen, warum nur? Und die jungen Journos werden sagen, lest mal unsere Tweets aus dem twitter.com ...
DJV NRW @DJV_NRW🔁Noch immer kein Abschluss für die rund 13.000 Redakteure an Tageszeitungen: DJV und erklärten gestern die erneut fü twitter.com r unterbrochen.
dju in ver.di @djuverdi🔁-Verhandlungsführer Georg klagt: "Tariferhöhung gelten immer bis zum St. Nimmerleinstag. Das können wir gerne ände twitter.com rn. Sobald es ein Verfallsdatum für die Inflation gibt.
dju in ver.di @djuverdi🔁-Verhandlungsführer Georg erklärt sinngemäß: Die Tarifkommissionen der Gewerkschaften bestünden aus Personen am Ende twitter.com ihres Berufslebens. Denen sei die Zukunft egal.

05

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv